Sternwarten-Kuppel Sternwarte Schweinfurt
Walther-Rathenau-Gymnasium  |  Walther-Rathenau-Realschule
Sie sind hier: Startseite
navigation 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Herzlich Willkommen!

Abend der offenen Sternwarte

Samstag, 24. Feburar 2018
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr







Aus der Festschrift zum 70-jährigen Jubiliäum der Walther-Rathenau-Schulen
von Florian Köhler

Sternwarte Schweinfurt - mehr als nur Astronomieunterricht

Geheimnisse am Nachthimmel

Sommerferien. Schulhof unterhalb der Sternwarte. Es ist schon fast halb neun abends, die Sonne bereits hinter dem Horizont und es wird langsam dunkel. Der Himmel zeigt kaum Wolken und es verspricht eine klare Nacht zu werden. Es sind viele Stimmen zu hören. Sie reden durcheinander, sind aufgeregt. Plötzlich eine weitere Stimme, der Rest verstummt. "Hallo und schönen guten Abend! Ihr wollt zur Sternwartenführung, richtig? Ich bin der Florian und darf Euch heute die Geheimnisse des Himmels zeigen. Gleich geht's los..."

So oder ähnlich starten viele der Sternwartenführungen für Kinder und Jugendliche. Seit vielen Jahren bietet die Sternwarte Schweinfurt Jugendführungen im Sommerferienprogramm und im Programm "Kids and Teens" der kommunalen Jugendarbeit Schweinfurt an. Aus über fünfzehn Angeboten können Kinder und Jugendliche das Jahr über auswählen. In kleinen Gruppen mit ca. zwölf Teilnehmern wagen wir dann die Expedition zu den Sternen. Dabei sind die Führungen keinesfalls von der Stange und werden, je nach Alter, an die Besucher angepasst. Am Anfang wenden wir uns meist erst einmal unserem eigenen Planetensystem zu - dieses ist nämlich bereits im Erdgeschoss maßstäblich an die Wand gemalt. Neben dem Mond, bietet unser Sonnensystem viele interessante Himmelskörper, die wir dann gemeinsam kennen lernen. Normalerweise haben wir auch das Glück, dass einer der großen Gasriesen günstig am Abendhimmel steht und wenig später sogar live beobachtet werden kann.

Ist mit unserem Sonnensystem die nächste astronomische Nachbarschaft vorgestellt, beginnt das sportliche Fitnessprogramm des Abends: Zu Fuß geht es bis hoch zur Sternwarte. Spätestens im vierten Obergeschoss des Südtraktes angelangt, benötigt der ein oder andere Besucher eine Verschnaufpause, bevor es noch zwei weitere Stockwerke nach oben geht. Im runden Kuppelbau angekommen, kann man dann häufig "boah, ist das riesig" vernehmen oder auch "hier ist es ja kalt". Schnell sind die Fragen geklärt, wie so ein Teleskop eigentlich funktioniert oder warum Astronomen gerne bei rotem Licht arbeiten und wieso es in der Sternwarte im Winter so kalt ist und es keine Heizung gibt. Spätestens bei der Frage "Wer möchte denn die Kuppel öffnen" drängen sich alle Kinder um den Schaltkasten und die ganze Gruppe ruft "ich".

Hat sich der Spalt der Sternwarte, manchmal unter Knacken des Holzes und Quietschen der Lager, endlich geöffnet und gibt er die Sicht auf den Sternenhimmel frei, wird das Teleskop auf das erste Himmelsobjekt des Abends ausgerichtet, das Okular eingesteckt, schließlich das Licht gedämpft. Dann kann die Beobachtung beginnen! Und bei bewölktem Wetter? Diese Frage ist berechtigt, aber selbst in diesem Fall haben wir in Schweinfurt etwas ganz besonderes: das 'Sternbild Sachs'. Manchmal auch die Reklame einer bekannten Fastfood-Kette am Wernecker Autohof, den Wasserturm am Bergl, oder Leben am Turm der Heilig Geist Kirche. Wir haben also immer etwas zu bieten! Natürlich ist aber eine freie Sicht am besten, damit wir Planeten, Nebel oder Sternhaufen beobachten können.

Erzählt man, wie weit die Objekte entfernt sind, die gerade beobachtet werden und erklärt man, wie lange das Licht benötigt um die Strecke bis zu uns zurück zu legen, setzt häufig erst einmal eine ungläubige Stille ein. Unterdessen die einen gebannt durch das Teleskop starren, können die anderen alle möglichen und unmöglichen Fragen zum Weltraum loswerden, während die Zeit nur so verfliegt. Und viel zu schnell geht die Zeit vorüber und man könnte noch das ein oder andere Himmelsobjekt beobachten, ehe das Licht wieder angeschaltet wird, das Teleskop in die Ausgangsposition fährt, die Kuppel schließt und die ganze Truppe die vielen Stufen bis ins Erdgeschoss runter muss, wo sie von den Eltern abgeholt werden.

Diese Führungen sind aber nicht nur den Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Ferienprogramms vorenthalten. Dutzende Erwachsene interessieren sich jedes Jahr für eine Sternwartenführung und melden sich hierzu über die Homepage an. Sogar aus dem Ruhrpott, von der Küste und aus dem Süden Deutschlands durften wir schon Besucher begrüßen. Häufig sind es Einzelpersonen oder Familien, es waren aber auch schon Firmen bei uns (z. B. als naturwissenschaftlicher Höhepunkt vor der Weihnachtsfeier), Schulen, Vereine und andere Gruppierungen.

Ganz besonders wird es immer dann, wenn wir Anfragen von Kindergärten aus der Region haben. In der Gruppenarbeit der Kindergärten wird meist ein Thema rund um die Astronomie behandelt. Wenn es gewünscht wird und es zeitlich passt, wird der Kindergarten sogar mit einem mobilen Teleskop besucht. Die Jüngsten haben dann große Augen, wenn das Teleskop zusammen aufgebaut wird. Ist alles am korrekten Platz, kann man schon einen Blick riskieren - und ganz verwundert feststellen, dass im Teleskop alles auf dem Kopf steht.


Veranstaltungen

Eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung - der Abend der offenen Sternwarte im 1. Quartal - bietet den Besuchern verschiedene Vorträge rund um unseren Kosmos. Zudem hat der Besucher die Möglichkeit, bei den astrophysikalischen Experimenten, das erworbene Wissen aus der Physik mal in verschiedenen Versuchen live zu sehen. Auch der Blick durch verschiedene Teleskope zu werfen und die verschiedenen Modelle miteinander vergleichen zu können ist eine kleine Besonderheit an diesem Abend.

Selbstverständlich darf auch eine Führung auf die Sternwarte nicht fehlen. Zum Verschnaufen zwischen den einzelnen Programmpunkten lädt ein Gang durch die große Bildergalerie ein oder unser Infofilm rund um die Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Sternwarte Schweinfurt.

Bei besonderen Anlässen, wie bei Sonnen- oder Mondfinsternissen, öffnen wir auch unsere Türen. Informationen zu diesen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage.


Homepage

Auch die vielen Inhalte auf unserer Homepage (www.sternwarte-schweinfurt.de) werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Hier finden sich auch immer die Ankündigungen zu unseren Veranstaltungen oder Hinweise auf besondere Himmelsereignisse.


Sternwarte

Unsere Sternwarte ist zwischenzeitlich fast 35 Jahre alt geworden. So lange sind auch schon die Geräte und ein Großteil des Zubehörs dort oben. Damit der Zahn der Zeit überhaupt keine Chance hat, sind wir immer darum bemüht, unsere Ausrüstung auf einen aktuellen Stand zu halten. So wurde im Laufe der Jahre die Montierung (jenes Teil, welches die Teleskope trägt) sogar komplett ausgetauscht, damit wir eine GoTo-Steuerung einsetzen konnten, welches die Teleskope vollautomatisch von einem Objekt zu einem anderen Objekt umschwenken lässt. Die Teleskope selbst sind auch zwischenzeitlich überholt worden. Sowohl die reflektierenden Beschichtungen der Teleskospiegel wurden neu aufgebracht, als auch die mechanisch beanspruchten Bauteile komplett überholt oder ausgetauscht. Die analoge Aufnahmetechnik ist spätestens seit der Jahrtausendwende überholt, so dass auch hier in Digitalkamera samt Adaptionszubehör investiert wurde. Und auch das übrige Beobachtungszubehör wurde erweitert, um allen Besuchern einen besonderen Beobachtungsgenuss zu ermöglichen. Somit wird die Sternwarte kontinuierlich für viele weitere Beobachtungsjahre in Schuss gehalten und wir freuen uns auf Ihren Besuch.








Flyer der Sternwarte

Flyer


Sonne aktuell



Quelle: Observatorium Kanzelhöhe
Abschlussbild Sternwartenkuppel Besucher seit 09.01.2013:     |   letztes Update: 03.02.2018   |    Sternwarte Schweinfurt    |    Impressum    |    Disclaimer